Neben unserer “Standardversion” wären beispielsweise diese Varianten denkbar: feurig mit fein gehackter Peperoni oder Cayennepfeffer – diese Gewürze unter die Erdnüsse mischen. 1 Msp Currypaste aus dem Asialaden mit dem Schmand oder Creme Fraiche mischen. Hier gilt jedoch: all zu viel tut selten gut! Also Vorsicht walten lassen!
erdnusseiStatt der Erdnüsse sind auch Mandeln, Hasel- oder Walnüsse schmackhaft. Auch Cashew- oder Sonnenblumen als auch Pinienkerne schmecken klasse.

Sollten die Nüsse ungesalzen sein, so sollte noch etwas Salz darüber gestreut werden. Denkbar ist auch statt Basilikum etwas fein gehackte Petersilie. Statt Schmand oder Creme Fraiche kann auch Schmelzkäse zum Einsatz kommen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Blätterteigplatten entweder auftauen lassen oder einfach (wenn sie nicht eingefroren sind) ausrollen.
erdnussei3Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Erdnüsse grob hacken. Dann jede Blätterteigplatte mit 1 EL Schmand oder Creme fraiche bestreichen, die Erdnüsse darauf verteilen und mit Curry oder anderen Gewürzen bestreuen. Eventuell, je nach Geschmack, mit Basilikumblättern belegen. Die Blätterteigplatten kurz von der kurzen Seite her aufrollen und jede Platte mit einem scharfen Messer in 7 Schnecken schneiden.

erdnussei2Im Backofen (mittleres Einschubfach) ca. 20 Minuten backen.

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten und Backzeit ca. 20 Minuten

Zutaten für ca. 28 Stück

recheckige Scheiben tiefgekühlter Blätterteig (ca. 360 gr) oder 4 Packungen gekühlter Blätterteig – 8 El gesalzene Erdnüsse – 4 EL Schmand oder Crème fraiche Curry und einige Basilikumblätter

Schreibe einen Kommentar