Von der Verzierung aus Marzipan für dieses Hasengesicht einmal abgesehen, so geht der Kuchen super schnell und schmeckt auch noch klasse, finde ich 🙂 Speziell die Kaffeeglasur ist so ganz eigen.

kaffeeh4Zutaten für den Kuchen:
250 gr gemahlene Haselnusskerne oder gemahlene Mandeln
200 gr Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2-3 Tropfen Bittermandel (habe ich nie zuhause und entfällt somit bei mir)
250 gr Weizenmehl
1 Päckchen Backpulver
2 Eier und gut 1/8 l Milch
(für 1 Blech nehme ich pesönlich die doppelte Menge, das könnt Ihr aber auch bei meinen Streusel- und Bleckkuchenrezepten nachlesen)

kaffeeh1Die Zutaten in dieser Reihenfolge zu einem Teig verrührn und diesen in eine gefettete runde Form fließen lassen. Etwa 25 Minuten bei guter Mittelhitze backen (bei mir waren 200 Grad schon zuviel) Im Umluftherd bin ich “gut gefahren” mit 25 Minuten und 160 Grad.

Sogleich nach dem Backen den Kuchen mit Kaffeeguß bestreichen.
Dazu 1 gehäuften Teel. Kaffee-Extraktpulver mit 1 Eßl. heißem Wasser anrühren, 200 gr Puderzucker dazu und dieses mit einem Eßl zerlassener Margarine verrühren.

kaffeeh3Backmarzipan habe ich mit dem Wellholz auf eine flache Form gebracht um dann die Augen, Augenbrauen und Schnurrbarthaare zu formen und zu schneiden. Auf dem noch nicht ganz trockenen Guß kleben sie gut an.
Dann noch die Hasenzähnchen und ein paar Rüben in den Hasenmund und fast fertig ist unser “Osterbunny” Er bekommt nun noch eine Nase und Pupillen aus zerlassener Kuvertüre und nun “dürfen wir uns ihn schmecken lassen”.

kaffeeh5

Schreibe einen Kommentar