Dieses Osternest kann entweder mit Lämmern besiedelt werden (die wir selber aus Marzipan basteln) oder einfach als Eierkorb bzw. Süßigkeitenkorb dienen für das Osternest.

osterkr1Die Zutaten für den Teig werden bei mir im Brotbackautomaten im “Teigprogramm” zubereitet. Im “anderen” Fall werden die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeitet, der danach zugedeckt an einem geschützten Ort steht, bis er das doppelte Volumen erreicht hat.

1/3 des Teiges wird zu einer ca. 20 cm runden Kreisfläche genutzt (zum Ausstechen habe ich eine runde Plastikschale genommen), während aus den anderen 2/3 Teig drei Stränge von je ca. 50 cm gerollt werden, die dann zu einem Zopf geflochten werden.

osterkr4_1Testweise um den runden Boden legen. Bemerkt man, dass der Zopf größer ist als die runde Bodenfläche, so kann der Boden noch etwas in die Breite gedrückt werden.

osterkr5_1Teigboden und Teigrand mit Milch bepinseln, den Zopf um die Bodenplatte legen und ebenfalls mit Milch bepinseln. Das grün in der Mitte des Korbes kann durch essbares Ostergras (was ich persönlich nicht kenne) oder grünes Marzipan oder wie bei mir durch die Streuung von Pistazienkernen erfolgen.

Fertiges Gebäck nochmals rund 15 Minuten im Ofen bei ca. 50 Grad gehen lassen. Danach aus dem Ofen nehmen und diesen auf 180 Grad (Heißluft 160 Grad) vorheizen. Im Originalrezept sind 40 Minuten Backzeit angegeben, bei meiner Heißluft genügten 25 Minuten.

osterkr6_1Nach dem auskühlen den Kranz mit essbarem Ostergras oder grünem Marzipan belegen (oder wie mit Pistazien, wobei zuvor der Boden mit Zuckerguß versehen wurde).

Zutaten für 1 Nest

Für den Hefeteig:
250 gr Mehl
osterkr7_11/2 Würfel frische Hefe
50 gr Zucker
75 gr Butter oder Margarine
ein paar Tropfen Zitronensaft
1 Ei
5-6 warme EL Milch

Schreibe einen Kommentar