Das Mehl in eine Schüsselsieben. Mit einemLöffel eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. 1 TL Zucker darüber streuen und die Hefe mit etwas lauwarmer Milch und ein wenig Mehl vom Rand zu einem Brei verrühren.

Die Schüssel abdecken und 15 Minuten beiseite stellen. Das gegangene Hefestück mit etwas Mehl bestäuben. Den restlichen Zucker, zunächst 300 Milliliter lauwarme Milch, das Salz, die Zitronenschale, das Ansipulver, das Ei, die Eigelbe sowie die weiche Butter hinzufügen.

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eventuell noch etwas Milch hinzufügen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Von dem Teig zwei faustgroße Stücke nehmen und zwei gleichlange dünne Rollen formen. Aus dem restlichen Teig drei gleich dicke und gleich lange Rollen formen und auf dem Backblech zu einem Zopf flechten.

Das Ei trennen. Den Zopf mit Eiweiß bestreichen und die zwei dünnen Teigrollen schlangenförmig auf denZopf leen; leicht andrücken. Die ausgeblasenen Eier in die Mitte setzen und den geformten Teig mit dem restlichen Eiweiß bestreichen.

Den Backofen auf 200 Grad (Gas Stufe 3, Umluft 180 Grad) vorheizen. Den Zopf abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lasen. Das Eigelb mit dem Honig verrühren, den gegangenenZopf damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Im Backofen auf der zweiten Stufe von unten 30 bis 35 Minuten backen.

Den Osterzopf auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die ausgeblasenen Eier entfernen. Die roten, bereits gekochten Eier, mit etwas Olivenöl einreiben und in die Stellen setzen, in denen zuvor die ausgeblasenen Eier waren.

Zutaten:
750 gr Mehl
11/2 Würfel Hefe
75 gr Zucker
ca. 350 ml lauwarme Milch
1 TL Salz
1 TL geriebene Zitronenschale
1 Tl gemahlener Anis
1 Ei
2 Eigelb
125 gr weiche Butter

1 Ei
4 ausgeblasene Eier
1 EL Honig
4 EL Hagelzucker
4 hart gekochte und gefärbte Ostereier
etwas Olivenöl zum Einreiben

Schreibe einen Kommentar