Sie sehen richtig klasse aus, diese gebackenen Marienkäfer, in einem Osternest mit grünem Gras, oder?

marienMehl und Backpulver werden vermischt und in eine Schüssel gegeben. Dazu kommen dann die Eier, der Zucker, der Vanillezucker, die Margarine, die Prise Salz und ca. 4 Tropfen Zitronen-Backöl. Alles mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine gut vermengen.

Die Muffinformen einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.

marienkaeferDen Teig in die Muffinform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-, Unterhitze 40 Minuten backen. Bei mir waren es unter Umluft 25 Minuten bei rund 170 Grad.

Die Muffins 5 Minuten abkühlen lassen (ich persönliche stelle die Formen ins kalte Wasserbad), dann herausstürzen. Muffins vollständig abkühlen lassen.

Den gesiebten Puderzucker mit ca. 10 Tropfen Speisefarbe in sattes rot verwandeln und auf den Flügelbereich auftragen. Wenn dieser getrocknet ist mit flüssiger Schokolade den Kopf und den Mittelstrich sowie den “Hintern” des Käfers “lackieren”. Wenn das getrocknet ist mit weisser Kuvertüre die Augen auftupfen und trocknen lassen. Zum Abschluss mit dunkler Kuvertüre die Tupfen auf dem getrockneten roten Zuckerguß und auf den weißen Augen die Pupillen anbringen.

marienkaefer2200 gr Mehl
2 gestrichene Teelöffel Backpulver
4 Eier
200 gr Zucker
2 Päckchen Vanillinzucker
200 gr Margarine
1 Prise Salz
4 Tropfen Backöl-Zitrone

Für die Glasur/den Belag
200 g Puderzucker, gesiebt (pro Käfer ca. 40 gr)
rote Lebensmittelfarbe
ca. 100 gr Schokoladenkuvertüre, ca. 10 gr weisse Schokoladenkuvertüre.

Paniermehl für die Formen
Muffinbackform „Marienkäfer“ beispielsweise diese hier

Schreibe einen Kommentar