Allgemein

Vier Eier hart kochen und je nach Wunsch einfärben. 1 Tasse Mehl mit dem Zucker, der Hefe und dem Salz mischen. Dann die Butter und die Milch hinzugeben. Das alles ca. 2 Minuten gut durchkneten. Nun noch 3 Eier hinzugeben und ½ Tasse Mehl – nochmals ca. 2 Minuten gut durchkneten. Mandeln, kandierte Früchte und …

Start reading Ital. Osterbrot

Die Rosinen – in meinem Fall Aprikosen – mit dem Rum vermischen (wenn man-/frau das mag) und ca 20 Minuten ziehen lassen. Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung formen. Dort hinein die Hefe bröckeln und mit der lauwarmen Milch und etwas Mehl anrühren. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. …

Start reading Einfaches Osterbrot

Die Milch lauwarm erwärmen und darin die Hefe mit dem Zucker unter Rühren auflösen. Beide Mehlsorten in eine Schüssel sieben und die Hefemilch sowie das Salz und das Schmalz. Alle (außer den Kräutern, die kommen später hinzu) Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, der sich vom Schüsselboden löst. Im Normalfall ist dieses Rezept für einen …

Start reading Dinkel-Weizen-Kräuterbrot

Was mit Kuchen klappt, müsste auch mit Brot klappen: ein Brot aus dem Blumentopf.’ Vorab sollte nach dem Kauf der Blumentöpfe diese über einige Stunden ins Wasser gelegt und gründlich gereinigt werden. Vor dem Backen sollte der Topf wieder einige Stunden ins Wasser. Ich persönlich lege den Blumentopf mit Backpapier aus, da ich mir nicht …

Start reading Blumentopfbrot

Auf die schnelle mit ein paar zu hause befindlichen Zutaten habe ich hier ein österliches Brot gebacken, welches schnell geht, aber durch die Sesamsamen einen ausgesprochen kernigen und leckeren Geschmack erhält. Auch habe ich die richtige Portion Salz und Brotgewürz (womit ich sehr vorsichtig umgehe) “erwischt”. Viel souveräner als ich bereitet meine Brotbackmaschine den Teig …

Start reading Weißbrotzopf mit Ei aus der Kastenform

Im Mittelalter war es üblich, die Aachener Bäcker ihren Stammkunden zu Ostern einen Poschweck (= Osterbrot ) schenkten. Dieses Brauchtum wurde den Bäckern irgendwann einmal zu kostenintesiv und sie weigerten sich Ostern 1846, die Poschwecken als Ostergeschenke weiterzubacken. Die Folge waren Unruhen bei den Aachener Bürgern, denen es aufgrund der Industrialisierung schon schwer genug ging. …

Start reading Poschweck

Mehl in eine Schüssel sieben und warm stellen. Hefe, 3 Eßl Milch 1 TL Zucker verrühren, zudecken und 15 Minuten stehen lassen. Hefemilch, übrige Milch, Zucker, Eier, 30 gr weiches Fett, Salz, Zimt und Kardamom zum Mehl geben und den Teig glatt rühren. Zugedeckt eine Stunde gehen lassen. Das übrige Fett in Würfel schneiden, ins …

Start reading Süße Osterbrötchen

Einen geschmeidigen Teig aus Mehl, Butter, Zucker, Salz und Wasser kneten. Diesen Teig in einer 26 cm Springform flachdrücken und am Rand ca. 2 cm hochziehen. Für die Füllung Milch aufkochen, Griess oder Reis einrühren und kochen, bis sich der Brei vom Topfrand löst. Zutaten der Reihe nach beigeben und die Masse ein wenig auskühlen …

Start reading Osterfladen

Hot Cross Buns Diese englischen Osterbrötchen werden traditionell am Karfreitag gereicht, schmecken aber sicherlich auch an anderen Tagen 😉 Der Name ist entstanden aus dem Kreuz, welches entweder auf die Oberfläche eingeritzt wird, oder mit Teigstreifen geklebt wird. Zur Zubereitung wird das Mehl in eine Schüssel gesiebt und mit Salz und Zucker vermischt. Die Hefe …

Start reading Osterbrötchen

Meinen Teigrest aus dem Frühlingsbaum habe ich zu einem Osterzopf gestaltet. Drei Stränge von fast je 30 cm geflochten, mit Eigelb (verdünnt mit Wasser) bepinselt und mit in einer Pfanne angebackenen Mandelblättchen bestreut. Gebacken bei Umluft 160 Grad für 20 Minuten. Ein netter kleiner Eierbecher oder?          

Start reading Zopfeierbecher